Staubgefäße

Das Staubblatt ist ein männliches Fortpflanzungsorgan einer Blüte. Es produziert den Pollen. Das Staubblatt besteht aus zwei Teilen: Staubbeutel und Stängel. Der Stängel wird auch als Filament bezeichnet.

Die Anthere enthält Mikrosporangien. Jedes Mikrosporangium enthält Pollenmutterzellen. Diese machen eine Meiose durch und produzieren Pollenkörner, die die männlichen Keimzellen (Spermien) enthalten.

Die Pollenkörner sind eigentlich haploide männliche Gametophyten.

Der Pollen wird durch die Öffnung des Staubbeutels freigesetzt. Der Pollen wird durch irgendein Agens (Wind oder irgendein Tier) zur empfänglichen Oberfläche der Narbe der gleichen oder einer anderen Blüte getragen. Dieser Vorgang wird als Bestäubung bezeichnet. Nach erfolgreicher Bestäubung vollendet das Pollenkorn (unreifer Mikrogametophyt) seine Entwicklung, indem es einen Pollenschlauch wachsen lässt, und die beiden männlichen Gameten wandern durch den Pollenschlauch zur Eizelle.

Staubblätter im Kontext
Staubblätter im Kontext

Staubblätter mit auffälligen Staubbeuteln, die Pollen tragen
Staubblätter mit auffälligen Staubbeuteln, die Pollen tragen

AlegsaOnline.com - 2020 - License CC3