Genom

Das Genom eines Organismus ist die Gesamtheit seiner Erbinformation, die in seiner DNA (oder, bei einigen Viren, in der RNA) kodiert ist. Dazu gehören sowohl die Gene als auch die nicht-kodierenden Sequenzen der DNA. Professor Hans Winkler prägte den Begriff 1920.

Winklers Definition, in Übersetzung, läuft:

"Ich schlage den Ausdruck Genom für den haploiden Chromosomensatz vor, der zusammen mit dem dazugehörigen Protoplasma die materiellen Grundlagen der Spezies spezifiziert"....p165

Kein einzelner haploider Chromosomensatz definiert jedoch auch nur die DNA einer Art. Aufgrund der großen Vielfalt an Allelen, die von einer Population getragen werden, ist jedes Individuum genetisch anders. Selbst ein diploides Individuum trägt genetische Vielfalt. Aus diesem Grund bevorzugte Dobzhansky den "Chromosomensatz", und die Definition muss nun weiter gefasst sein als die Definition von Winklers. Das Genom eines haploiden Chromosomensatzes ist lediglich eine Probe der gesamten genetischen Vielfalt einer Art.

Der Begriff "Genom" kann spezifisch für den vollständigen Satz der Kern-DNA (das "Kerngenom") verwendet werden, aber auch für Organellen, die ihre eigene DNA enthalten, wie das mitochondriale Genom oder das Chloroplastengenom.

Genom-Größen

Organismus

Genomgröße (Basenpaare)

Hinweis

Virus, Bakteriophage MS2

3569

Erstes sequenziertes RNA-Genom

Virus, SV40

5224

Virus, Phage Φ-X174

5386

Erstes sequenziertes DNA-Genom

Virus, Phage λ

5×104

Bakterium, Candidatus Carsonella ruddii

1.6×105

Kleinstes nicht-virales Genom, Feb 2007

Bakterium, Escherichia coli

4×106

Am besten erforschtes Bakterium.

Bakterium, Solibactoer usitatus

1×107

Größtes bekanntes bakterielles Genom

Protist, Amöbe dubia

6.7×1011

Größtes bekanntes Genom, aber umstritten.

Pflanze, Arabidopsis thaliana

1.57×108

Erstes Pflanzengenom sequenziert, Dezember 2000.

Pflanze, Genlisea margaretae

6.34×107

Kleinstes erfasstes Genom blühender Pflanzen, 2006.

Pflanze, Fritillaria assyrica

1.3×1011

Pflanze, Populus trichocarpa

4.8×108

Erstes Baumgenom, Sept. 2006

Hefe, Saccharomyces cerevisiae

2×107

Pilz, Aspergillus nidulans

3×107

Fadenwurm, Caenorhabditis elegans

9.8×107

Erstes multizelluläres Tiergenom, Dezember 1998.

Insekt, Drosophila melanogaster alias Fruchtfliege

1.3×108

Insekt, Bombyx mori alias Seidenspinner

5.30×108

Insekt, Apis mellifera alias Honigbiene

1.77×109

Fisch, Tetraodon nigroviridis, Kugelfischart

3.85×108

Kleinstes bekanntes Wirbeltier-Genom

Säugetier, Homo sapiens

3×109

Fisch, Protopterus aethiopicus aka marmorierter Lungenfisch

1.3×1011

Größtes bekanntes Wirbeltier-Genom

Hinweis: Die DNA aus einer einzelnen menschlichen Zelle hat eine Länge von ~1,8 m (aber bei einer Breite von ~2,4 Nanometern).

Verwandte Seiten

AlegsaOnline.com - 2020 - License CC3